Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Hollerbach

„Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Alexander Hollerbach kann auf ein schaffensreiches und beruflich erfolgreiches Leben zurückblicken. Auch sein ehrenamtliches Engagement ist herausragend. Mit seinem Einsatz und seiner Tatkraft hat er sich in der Erzdiözese Freiburg und über deren Grenzen hinaus einen Namen gemacht“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse an Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Alexander Hollerbach in Freiburg.

„Professor Hollerbach hat die katholische Kirche nicht nur mit juristischem Verstand betrachtet, sondern sich von ihr in Dienst nehmen lassen“, unterstrich Kretschmann. In seiner Heimatgemeinde Hugstetten war er bereits in jungen Jahren Kommunionhelfer und Lektor, er formulierte Fürbitten und gestaltete Andachten. Die Organisation und Begleitung der Männerwallfahrt war ihm ein wichtiges Anliegen.

Auch sein beruflicher Werdegang stehe im Zeichen der Ökumene. „Es ist sicherlich ein wenig ungewöhnlich, wenn ein katholischer Jurist bei einem evangelischen Kirchenrechtler promoviert und dann schließlich seinen Lehrstuhl übernimmt“, sagte Ministerpräsident Kretschmann. Mit seiner wissenschaftlichen Arbeit zum Verhältnis Staat und Kirche habe sich Professor Hollerbach mit Grundsatzfragen unseres Staates und unserer Gesellschaft beschäftigt. „Die Kirchen können in ihrer Verfasstheit autonom handeln und der Staat hat diese Autonomie zu respektieren und darf sie nicht instrumentalisieren. Professor Hollerbach hat jahrzehntelang daran mitgewirkt, dass dieser Spannungsbogen zwischen Kirche und Staat lebendig und produktiv bleibt“, unterstrich der Ministerpräsident. Noch nach seiner Emeritierung war Professor Hollerbach zehn Jahre lang Leiter der Forschungsstelle für Kirchen- und Staatsrecht, bis heute arbeite er ehrenamtlich im Wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Staatskirchenrecht der Diözesen Deutschlands mit. Lange Jahre war Professor Hollerbach darüber hinaus im ökumenischen kirchenrechtlichen Arbeitskreis bei der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft Heidelberg tätig. Nicht zu vergessen sei auch das langjährige Engagement für die Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg.

„Das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ist kein ewiger Lohn, es ist eine zeitliche Würdigung. Aber es knüpft an die Lebenslinien von Professor Hollerbach an und knüpft sie in gewisser Weise zusammen. Seine Expertise sowohl im beruflichen als auch im ehrenamtlichen Bereich ist in der Erzdiözese Freiburg und in ganz Deutschland, selbst im Vatikan, gefragt und geschätzt“, betonte Ministerpräsident Kretschmann.

Quelle:

Staatsministerium Baden-Württemberg
Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Ein Winzer schüttet Trollinger-Trauben in einen großen Behälter. (Foto: dpa)
  • Weinbau

102 Jahre Staatliches Weinbauinstitut Freiburg

Kernkraftwerk Neckarwestheim (Foto: ENBW/Daniel Meier-Gerber)
  • Kernkraft

Heizrohre im Kernkraftwerk Neckarwestheim überprüft

Eine Frau zieht eine Dosis des Impfstoffes von Biontech/Pfizer für eine Corona-Impfung auf.
  • Impfpflicht

Erste Bußgelder wegen Verstoß gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht

Ein Fahrradfahrer fährt in der Nähe von Tübingen in Baden-Württemberg auf einem Feldweg. (Bild: dpa)
  • Ländlicher Raum

Flurneuordnungsverfahren Lauchheim-Röttingen feiert Abschlussfest

Ein Güterzug fährt über eine Bahnkreuzung (Quelle: dpa).
  • Strasse

Bahnübergang bei Horb wird beseitigt

Eine Technikerin steht an einer Freiflächensolaranlage. Im Hintergrund sind mehrere Windkraftanlagen zu sehen.
  • Klimaschutz

Teilbericht zu Klimaschutzzielen vorgestellt

Eine Hummel fliegt auf eine Sonnenblume.
  • Biodiversität

Biodiversitäts-Demobetriebe Netzwerk Baden-Württemberg

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Verleihung des Verlagspreises Literatur 2020

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2023

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) im Gespräch mit dem Schweizer Bundespräsidenten Ignazio Cassis (rechts).)
  • Europa

Brückenbauer zwischen der Schweiz und der EU

Ein Schulsozialarbeiter erklärt Kindern die Regeln für Geocaching. (Foto: dpa)
  • Kinder und Jugendliche

Land stärkt Schulsozialarbeit an öffentlichen Schulen

Ein humanoider Roboter kommuniziert im Rahmen einer Ausstellung zu künstlicher Intelligenz  mit einem Besucher.
  • Künstliche Intelligenz

3,1 Millionen Euro für regionale KI-Labs

Euro-Banknoten
  • Steuern

Baden-Württemberg und Bayern begrüßen OECD-Steuerreform

Deutschkurs in einer Volkshoschschule (Symbolbild: © dpa).
  • Pflege

Sprachförderung für Pflegefachkräfte aus dem Ausland

Titelbild Flyer "Baukultur am Abend" am 27. Juni 2022 in Neuenburg am Rhein
  • Baukultur

„Baukultur am Abend“ auf der Landesgartenschau in Neuenburg

Eine Frau isst in einer Kantine zum Mittag. (Foto: © dpa)
  • Ernährung

Online-Fachtag „Hochschul- und Betriebsverpflegung“

Menschen stehen auf dem Gelände des Universitätsklinikums vor speziell für den Test auf den neuartigen Coronavirus aufgestellten Containern, an deren Eingang ein Transparent mit der Aufschrift „Coronavirus Diagnose-Stützpunkt“ angebracht ist.
  • Coronavirus

Omikron-Subvariante BA.5 breitet sich aus

Ein Mann setzt sich eine Spritze mit Heroin in den Arm.
  • Gesundheit

Erleichterungen bei der Einrichtung von Drogenkonsumräumen

Weissenhof-Ideenwettbewerb 1. Preis: Visualisierung des Empfangs- und Besucherzentrums (Entwurf: Schmutz & Partner mit Scala  und Pfrommer + Roeder, alle Stuttgart)
  • Städtebau

Städtebaulicher Wettbewerb Weissenhof 2027 entschieden

Ein Einsatzwagen der Feuerwehr steht in Bruchsal (Baden-Württemberg) vor einem der Neubauten der Landesfeuerwehrschule. (Bild: © dpa)
  • Bevölkerungsschutz

70 Millionen Euro für die Feuerwehren im Land

Symbolbild: Eine Pflegeassistentin mit einer Bewohnerin des Seniorenzentrums der Arbeiterwohlfahrt (AWO).
  • Pflege

Land fördert innovative Pflegeprojekte mit gut sechs Millionen Euro

geplantes Regenüberlaufbecken in Bondorf
  • Abwasserreinigung

Land fördert Retentionsbodenfilter in Bondorf

Ziegenherde
  • Naturschutz

Tote Ziege in der Gemeindeebene von Münstertal