Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Diakon Peter Hepp

Bundesverdienstkreuz (Foto: © dpa)

Minister Peter Friedrich hat dem katholischen Diakon Peter Hepp in Rottweil das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

„Die Geschichte von Peter Hepp ist eine Geschichte, die still und nachdenklich macht und zugleich Mut und Kraft vermittelt. Eine Geschichte über den Sinn des Lebens und die Macht der Liebe, der Hoffnung und des Glaubens“, sagte Minister Peter Friedrich bei der Überreichung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Diakon Peter Hepp in Rottweil. „Der taubblinde katholische Diakon Peter Hepp ist ein wirkliches und wahres Vorbild, der anderen viel gibt.“

Wirkliches und wahres Vorbild, der anderen viel gibt

Peter Hepp wurde am 30. Juni 1961 in Ehingen an der Donau geboren. Der aufgeweckte Junge besuchte ein katholisches Internat und machte später trotz seiner angeborenen Taubheit eine Lehre als Maschinenschlosser. „Dann beginnt das Augenlicht zu schwinden. Erst langsam, dann stärker. Ein Schicksal, das ihn nicht nur in die Dunkelheit, sondern auch in eine tiefe Verzweiflung stürzte“, sagte Friedrich. Er sei gezwungen gewesen einen neuen Beruf zu erlernen – als Korbmacher. „Und gerade als er so richtig spüren musste wie brutal das Schicksal mit ihm umgeht, lernte er eine junge Frau kennen, in die er sich verliebte. Sie heirateten und bekamen zwei Kinder. Er ist nun voller Lebensmut, voller Ideen und voller Tatendrang“, so der Minister.

„Peter Hepp wollte unbedingt katholischer Diakon werden. Und tatsächlich: Er wurde zur Ausbildung zugelassen, bestand alle Prüfungen und wurde 2003 von Bischof Dr. Gebhard Fürst zum Diakon geweiht. Nun ist Peter Hepp der erste taubblinde Diakon Deutschlands“, betonte Minister Friedrich. „Die Liebe und Unterstützung, die er selbst erfahren hat, gibt er nun an andere taubblinde Menschen weiter.“ Dies nicht nur in seiner Eigenschaft als katholischer Diakon, Seelsorger und Buchautor sondern seit vielen Jahren nun schon ehrenamtlich und an verschiedenen Stellen. So habe er sich in der Gehörlosen- und Taubblindenselbsthilfe – auch über die Grenzen Deutschlands hinaus – einen Namen gemacht. Er habe die Ausbildung von Dolmetschern für taubblinde Menschen maßgeblich mit konzipiert und war in Österreich an der Gestaltung und Einführung eines Religionsunterrichts speziell für Taubblinde beteiligt. Über viele Jahre hinweg habe er sich im Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg engagiert, gehöre zu den Gründungsmitgliedern der Landesarbeitsgemeinschaft Taubblindheit und war viele Jahre als Vertreter im Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband aktiv. Daneben halte er Vorträge, gebe Interviews und schreibe Artikel.

„Seelsorger und Diakon, Ehemann und Familienvater, Autor und Gesprächspartner sowie ehrenamtlich engagierter Bürger – all das und noch viel mehr ist Peter Hepp. Wahrlich ein ausgefülltes, aber auch ein erfülltes Leben“, unterstrich der Minister. „Peter Hepp hat vielen betroffenen Menschen nicht nur Trost gespendet, sondern auch Mut gemacht, ihr Leben mit dieser Behinderung so anzunehmen wie es ist. Er hat mit seiner Lebensfreude, seinem Willen und seinem Glauben vielen Menschen ein Zeichen der Hoffnung gegeben. Er ist ein Licht für Menschen, die ihr Leben in Dunkelheit leben.“

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Haushalt

Kabinett beschließt zweiten Nachtragshaushalt 2020/21

Flagge mit Landeswappen
  • Coronavirus

Änderungen der Corona-Verordnung ab 30. September

Einheiten der Polizei stehen vor einem zerstörten Geschäft in der Königstraße. (Bild: © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Polizei

Bericht zu den Stuttgarter Ausschreitungen

Eine Hand hält ein Sparschwein vor einer Solaranlage auf einer Wiese.
  • Finanzmarkt

Anleihen für ökologisch nachhaltige Projekte

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bild: Dennis Williamson)
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht den Rhein-Neckar-Kreis

Symbolbild: Schafe grasen neben einem großen Feld mit Solaranlagen. (Bild: Julian Stratenschulte / dpa)
  • Energiewende

Baden-Württemberg tritt Allianz zum Ende der Kohleverstromung bei

v.l.n.r.: Ministerpräsident Winfried Kretschmann spricht auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut, Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und der Mercedes-Benz AG, Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH, Frank Mastiaux, Vorstandsvorsitzender der EnBW, Roman Zitzelsberger, Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg, und Brigitte Dahlbender (Video), Landesvorsitzende des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Baden-Württemberg (Bild: e-mobil BW / Studio KD Busch)
  • Mobilität

Strategiedialog Automobilwirtschaft zieht positive Zwischenbilanz

Die Staufermedaille ist eine besondere, persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Land Baden-Württemberg.
  • Auszeichnung

Staufermedaille in Gold für Dr. Stefanie Schuster

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Land wappnet sich für mögliche zweite Corona-Welle

Staatssekretärin Katrin Schütz übergibt das vom Bundespräsidenten verliehene Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Prof. Peter Voß in Baden-Baden vergeben.
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Professor Peter Voß

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. (Bild: dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Michael Szabo

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (M.), Verkehrsminister Winfried Hermann (l.) und EnBW-Chef Frank Mastiaux (r.) bei der Eröffnung des ersten urbanen Schnellladeparks für Elektroautos in Deutschland (Bild: picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Elektromobilität

Erster urbaner Schnellladepark eröffnet

Besucher nehmen an der Auftaktveranstaltung der Forschungsoffensive Cyber Valley teil. (Bild: © dpa)
  • Digitalisierung

Virtuelle Führung durch Cyber Valley

Das Logo des Strategiedialogs Automobilwirtschaft Baden-Württemberg
  • Strategiedialog Automobilwirtschaft

Zwischenbilanz des Strategie­dialogs Automobilwirtschaft

Eine Reiserückkehrerin, die in Polen war, lässt sich in einer Covid-19-Teststation am Hauptbahnhof von einem Arzt testen. Vor dem Hintergrund steigender Infektionszahlen baut Baden-Württemberg seine Teststationen für Urlaubsrückkehrer im Land aus.
  • Coronatests

Mehr Testmöglichkeiten für Reiserückkehrer

Staatssekretär Dr. Andre Baumann (Bild: Vertretung des Landes beim Bund)
  • Sommertour

Staatssekretär Andre Baumann auf Sommertour

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Mitarbeiter arbeiten im Corona-Testzentrum am Stuttgarter Flughafen. (Bild: © picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

Land weitet Tests für Reiserückkehrer aus

  • Coronavirus

Kretschmann ruft zu Wachsamkeit und Vorsicht auf

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Weiterbildung

Umfassende Maßnahmen zur beruflichen Weiterbildung

Foto: dpa / Fabian Sommer
  • Steuern

Land bringt Grundsteuergesetz auf den Weg

Ein Techniker läuft über ein Dach, auf dem eine Photovoltaik-Anlage montiert wurde. (Bild: © picture alliance/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa)
  • Klimaschutz

Moderner und zukunftsgerichteter Klimaschutz im Land

  • Artenschutz

Ein besonderer Tag für Artenschutz und Demokratie

Ministerpräsiedent Winfried Kretschmann gibt in der Bibliothek der Villa Reitzenstein ein Interview (Bild: © dpa).
  • Schule

Glückwünsche für die Schul­absolventen und Viertklässler

Ein Arzt bedient eine Beatmungsmaschine auf einer Intensivstation.
  • Gesundheit

Gesundheitsstandort wird weiter gestärkt