Holzbau

Bildungskooperation zum Holzbau startet

Ein Haus, dessen Grundgerüst aus Holz besteht, steht in einem Tübinger Neubaugebiet. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)

Baden-Württemberg geht beim klimafreundlichen Bauen mit Holz als Vorbild voran. Mit der Bildungs-Offensive „Auf Holz bauen“ soll die Planungskultur des Holzbaus im Land weiter gestärkt werden.

„Die Landesregierung möchte Baden-Württemberg zum Trendsetter einer klimabewussten Baukultur entwickeln. Um die Nachfrage nach Holzbau mit fachlich gut ausgebildeten Architekten und Ingenieuren abdecken zu können, haben wir gemeinsam mit der Architektenkammer und der Ingenieurkammer die Bildungs-Offensive ‚Auf Holz bauen‘ ins Leben gerufen. Mit den beteiligten Kammern haben wir eine schlagkräftige Kooperation gebildet, um ihnen die besondere Planungskultur des Holzbaus näherzubringen. Im Rahmen dieser Kooperation werden 45 Bildungsformate disziplinübergreifend durchgeführt, zum Beispiel zu Themen wie Tragwerksplanung oder praxisgerechter Holzbau-Architektur“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, bei der Online-Auftaktveranstaltung im Haus der Architekten in Stuttgart. Die Eingrenzung der Klimakrise durch kreislaufbasierte Wirtschaftsmodelle und eine stärkere Speicherung von Kohlenstoff durch langlebige Holzbauten seien Ziele der im November 2018 verkündeten Holzbau-Offensive Baden-Württemberg.

Wachsendes Interesse am Holzbau

Mit über 660 Teilnehmern startete die Bildungsreihe schwungvoll und zeigte das wachsende Interesse am Holzbau. Neben Minister Hauk eröffneten die beiden Kammerpräsidenten Dipl.-Ing. Markus Müller (Architektenkammer) und Prof. Dr.-Ing. Stephan Engelsmann (Ingenieurkammer) die Veranstaltung mit einem Dialog über das Bauen mit Holz.

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber, Gründer des renommierten Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, stellte die Folgen des Klimawandels heraus und beschrieb Möglichkeiten, diese mit Hilfe des Holzbaus abzumildern. Die Abschlussvorträge wurden von den beiden – über Mittel der Holzbau-Offensive finanzierten – Gastprofessoren für ‚Innovationen im Holzbau‘ gehalten, Markus Lager und Dr. Jochen Stahl. Sie sind an der Universität in Stuttgart angesiedelt und unterstützen die dortige Lehre in den Studiengängen Architektur und Bauingenieurwesen. Herr Lager und Herr Stahl gaben einen Einblick in den aktuellen Stand des Holzbaus und stellten die Potentiale des Werkstoffs Holz heraus.

Holzbau-Offensive Baden-Württemberg

Weitere Informationen zu den geplanten Veranstaltungsformaten im Zuge von „Auf Holz bauen“ sowie den weiteren Aktivitäten, die im Rahmen der Holzbau-Offensive Baden-Württemberg angestoßen wurden, erhalten Sie auf der Website der Holzbau-Offensive Baden-Württemberg.

Baden-Württemberg hat die Holzbau-Offensive Baden-Württemberg im Herbst 2018 ins Leben gerufen und mit einem Gesamtvolumen von circa 35 Millionen Euro ausgestattet. Unter Federführung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sind sechs weitere Ministerien beteiligt: Staatsministerium, Innenministerium, Finanzministerium, Wissenschaftsministerium, Umweltministerium und Wirtschaftsministerium. Im Zuge der Holzbau-Offensive Baden-Württemberg sind im Rahmen des Innovationspakets zehn Bildungsmaßnahmen auf verschiedenen Ebenen eingeleitet worden, die darauf abzielen, den Holzbau noch stärker zu etablieren.

Architektenkammer Baden-Württemberg: Bildungs-Offensive „Auf Holz bauen“

Holzbau-Offensive Baden-Württemberg

Streuobstwiese
  • Artenschutz

Tag des Artenschutzes

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Abschlussbericht des Kabinettsausschusses Ländlicher Raum

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Fünfter Förderaufruf der Europäischen Innovationspartnerschaft

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Arbeitsmarkt

Lockdown führt nicht zu mehr Arbeitslosigkeit

Stv. Ministerpräsident und Digitalisierungsminister Thomas Strobl übergibt bei digitalem Termin Rekordsumme von 1,126 Milliarden Euro für den Breitbandausbau in Baden-Württemberg.
  • Digitalisierung

153,8 Millionen Euro für Breitbandausbau

Ein 3D-Drucker fertigt eine Halterung für einen Gesichtsschutz.
  • Textilforschung

400.000 Euro für Forschung an Hochleistungsfasern

Ein Schüler arbeitet mit einem iPad im digitalen Unterricht. (Bild: picture alliance/Ina Fassbender/dpa)
  • Bildung

Digitalkongress zu Bildungsthemen

Schafe stehen in Unterkessbach (Baden-Württemberg) auf einer Wiese. (Foto: © dpa)
  • Weidehaltung

Totes Schaf in der Gemeindeebene von Steinen gefunden

Eine Sänger singt in einem Versuchsaufbau, bei dem Reichweiten der Aerosole gemessen werden.
  • Corona-Forschung

Beratungszentrum zur Aerosolvermeidung in Unternehmen startet

Zwei Personen unterhalten sich vor einem Laptop auf dem Start-up-Gipfel.
  • Innovation

GovTech-Start-ups präsentieren sich

Energiewende-Plakette: Hier wird die Energiewende gelebt
  • Energiewende

„Ort voller Energie“ in Hardt ausgezeichnet

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Landwirtschaft

Gespräch zu Perspektiven für Schweineproduktion und -vermarktung

Schafe stehen in Unterkessbach (Baden-Württemberg) auf einer Wiese. (Foto: © dpa)
  • Herdenschutz

Mehr Geld für den Wolfsschutz

Modellfoto Neubau der Kriminalpolizeidirektion und des Polizeireviers Calw
  • Hochbau

Entwurf für Neubau der Kriminalpolizeidirektion und Polizeirevier Calw

Logo der Bildungspartnerschaft zwischen Schulen und Unternehmen
  • Digitalisierung

Preisverleihung des Schulwettbewerbs „Bildungspartnerschaften digital“

Ein Mitarbeiter testet einen Lackierroboter (Bild: © dpa).
  • Künstliche Intelligenz

23 Millionen Euro für Robotik- und KI-Zentrum in Stuttgart

v.l.n.r.: Martin Lenz, Vizepräsident Landessportverband Baden-Württemberg, Finanzministerin Edith Sitzmann, Andreas Felchle, Vizepräsident Landessportverband Baden-Württemberg, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Gundolf Fleischer, Vizepräsident Landessportverband Baden-Württemberg, Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann und Elvira Menzer-Haasis, Präsidentin Landessportverband Baden-Württemberg
  • Sport

Solidarpakt Sport um weitere fünf Jahre verlängert

Limpurger Rinder stehen auf einer Weide. (Bild: dpa)
  • Tierschutz

Tierschutzpreis 2021 ausgeschrieben

Paragrafen-Symbole an Türgriffen (Foto: © dpa)
  • Justiz

Amtsgericht in Nürtingen wird erweitert

Eine junge Frau bei einer Übung der freiwilligen Feuerwehr.
  • Zusammenhalt

Ideenwettbewerb zum Ehrenamt verlängert

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Artenschutz

Wolfsnachweis in der Gemeindeebene Mudau durch Blutstropfen

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Erreichbarkeitsmodell nimmt Formen an

Ein 13 Jahre alter Schüler arbeitet an einem iPad mit der Lernplattform Moodle.
  • Fernunterricht

Serverkapazitäten von BigBlueButton erweitert

Ein Fahrradfahrer fährt in der Nähe von Tübingen in Baden-Württemberg auf einem Feldweg. (Bild: dpa)
  • Landentwicklung

876.000 Euro für Modernisierung ländlicher Wege

Ein Prüfstandshandwerker begutachtet am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ein Raketen-Triebwerk (Bild: © dpa).
  • Raumfahrt

Austausch mit Spitzenvertretern der Raumfahrtbranche