Nachhaltigkeit

Bericht zu Nachhaltigkeitsindikatoren vorgelegt

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) und Umweltminister Franz Untersteller (r.) (Archivbild vom 7. Mai 2013)

„Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, Nachhaltigkeit zum zentralen Entscheidungskriterium ihres politischen Handelns zu machen. Mit Hilfe des Indikatorenberichts können wir das abstrakte Thema in Baden-Württemberg nun in all seinen Dimensionen messen und regelmäßig überprüfen, wie sich die Nachhaltigkeit im Land langfristig entwickelt“, sagte Ministerpräsident Kretschmann anlässlich der Sitzung des Beirats der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung.

Der vorgelegte Bericht enthalte über 40 Indikatoren zum Thema Nachhaltigkeit in Baden-Württemberg. Der Nachhaltigkeitsbeirat hatte die Landesregierung intensiv bei der Auswahl dieser Indikatoren beraten.

Die Indikatoren umfassen unterschiedlichste Themenbereiche, wie beispielsweise die Versorgung mit Ärzten oder die erreichten Bildungsabschlüsse junger Menschen. Die Erwerbstätigen- und Engagementquote sowie die Versorgung mit Kindertagesbetreuung spiegeln sich ebenso wider wie die Rohstoffproduktivität, das Aufkommen an Haus- und Sperrmüll oder auch die Treibhausgasemissionen. „Nachhaltigkeit ist ein gesamtgesellschaftliches Thema. Und wie man an der aktuellen Ausprägung der Indikatoren sieht, können und müssen wir in allen Gesellschaftsbereichen noch zulegen“, unterstrich Ministerpräsident Kretschmann. Als Beispiele nannte er die Energieproduktivität, die zu geringe Wahlbeteiligung auf kommunaler Ebene oder die noch immer deutliche Verdienstunterschiede zwischen Männern und Frauen.

Umweltminister Franz Untersteller betonte die Bedeutung des Indikatorenberichts, der alle zwei Jahre erscheinen soll: „Baden-Württemberg überprüft ab jetzt regelmäßig die ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekte der nachhaltigen Entwicklung anhand nachvollziehbarer Daten. Das ist eine wichtige Grundlage, um die hohe Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger sowie den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg auch in Zukunft sichern zu können.“

Ergänzende Informationen:

Der Indikatorenbericht kann bei der Geschäftsstelle der Nachhaltigkeitsstrategie bestellt oder digital heruntergeladen werden.

Der Beirat für nachhaltige Entwicklung berät die Landesregierung zu allen Fragen nachhaltiger Entwicklung im Land. Dem Beirat gehören Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft an. Aufgabe des Beirats ist es, Impulse für die nachhaltige Entwicklung des Landes zu setzen und diesbezüglich Empfehlungen zu erarbeiten. Der Beirat hat die Landesregierung intensiv beraten bezüglich der Auswahl des Indikatorensatzes für den Indikatorenbericht zu den Statusindikatoren einer nachhaltigen Entwicklung.

Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg

Beirat der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Kultusministerin Theresa Schopper sprechen zu den Teilnehmenden.
  • Schule

BARCÄMP „Ein Schulfach für den Beruf“

Der Landtag von Baden-Württemberg
  • Haushalt

Mehr Nachhaltigkeit in der Haushaltspolitik

Ein Schwan fliegt in einem Feuchtgebiet
  • Naturschutz

Festakt zum Welttag der Feuchtgebiete

Übersicht über die 14 RadKULTUR-Förderkommunen 2023: Schwetzingen, Enzkreis, Baden-Baden, Aalen, Backnang, Raststatt, Gaggenau, Landkreis Göppingen, Lahr, Herbolzheim, Zollernalbkreis, Radolfzell am Bodensee, Bodenseekreis, Konstanz
  • Radverkehr

Verkehrsministerium fördert RadKULTUR in 14 Kommunen

MIndesthaltbarkeitsdatum
  • Verbraucherschutz

Reform des Mindesthaltbarkeitsdatums gefordert

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Delegationsreise

Hoffmeister-Kraut reist nach Chile und Brasilien

Der Landeswettbewerb „RegioWIN 2030“ (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Innovation

Land fördert Innovations­zentrum Nordschwarzwald

Ein Prüfstandshandwerker begutachtet am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ein Raketen-Triebwerk
  • Innovation

Land fördert Testzentrum für Luftfahrtsicherheit

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 31. Januar 2023

Photovoltaik-Anlagen stehen in einem Solarpark neben der Autobahn 7.
  • Energiewende

Solare Stromerzeugung auf rund 260 straßennahen Flächen

Vertreter der Beteiligten Wirtschaft, Wissenschaft oder des Landes stehen vor dem Flugzeug "Hangar" und drücken gemeinsam auf einen Button
  • Luftverkehr

Wasserstoffzentrum entsteht am Flughafen Stuttgart

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Wirtschaft

Beschleunigung von Infrastrukturmaßnahmen notwendig

  • Holzbauoffensive

Feuerwehrgerätehaus in Tübingen-Lustnau übergeben

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 24. Januar 2023

Bauarbeiter laufen in Stuttgart an Neubauten der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) vorbei. (Foto: © dpa)
  • Wohnungsbau

Mehr Sozialwohnungen in Baden-Württemberg

Neu gebaute Häuser stehen hinter einer noch unbebauten Fläche eines Neubaugebiets.
  • Weiterbildung

Land fördert Weiterbildung zu nachhaltiger Bauwirtschaft

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Erneuerbare Energien

Walker begrüßt geplante Was­serstoffleitung durch Europa

An Fahnemasten hängen die Fahne der EU, die französische Fahne und die baden-württembergische Fahne.
  • 60 Jahre Élysée-Vertrag

Deutsch-französische Erfolgsgeschichte wach halten

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) steht mit seiner Ehefrau Gerlinde und den Mitgliedern der Landesregierung auf der Bühne und spricht zu den Gästen.
  • Neujahrsempfang

In der Krise zusammenstehen und die Demokratie pflegen

Ministerpräsiedent Winfried Kretschmann gibt in der Bibliothek der Villa Reitzenstein ein Interview.
  • Bundestag

Verbrechen an Eziden als Völkermord anerkannt

Freiflächen-Photovoltaik-Anlage im Solarpark Kuchen
  • Erneuerbare Energien

Land liegt beim Zubau von Photovoltaik auf Platz vier

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einem Interview
  • Radikalenerlass

Offener Brief: „Demokratie ist eine lernende Veranstaltung“

Illustrierte Bildcollage mehrer Personen mit verschiedener Fortbewegungsmitteln wie Bus und Bahn, Fahrrad, E-Auto oder E-Scooter un zu Fuß vor der Kulisse einer grünen Stadtmitte auf dem Weg zum Einkaufen oder zur Arbeit.
  • Verkehr

Umweltfreundliche Verkehrsmittel besser fördern

Ein Wanderer steht im Nordschwarzwald beim Ruhestein am Aussichtspunkt Wildseeblick. (Bild: Uli Deck / dpa)
  • Tourismus

Nationalparkregion Schwarzwald wird zum nachhaltigen Reiseziel

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 17. Januar 2023