Weltausstellung

Baden-Württemberg Haus auf der Expo Dubai eröffnet

Außenansicht des Baden-Württemberg Hauses auf der Expo 2020 Dubai

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut hat das Baden-Württemberg Haus auf der Expo Dubai eröffnet und das Projekt als Meilenstein in der globalen Präsenz des Landes bezeichnet. Das Baden-Württemberg Haus zeigt, wie innovativ, vielfältig und attraktiv das Land ist.

Zwei Tage nach der Eröffnung der Weltausstellung in Dubai reiste Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut am 3. Oktober 2021 für zwei Tage nach Dubai und eröffnete dort feierlich das Baden-Württemberg Haus auf der Expo.

„Dass wir als einzige Region im Kreise von mehr als 190 Nationen mit einem eigenen Pavillon auf der Expo vertreten sind, ist eine herausragende Gelegenheit und ein Meilenstein in der globalen Präsenz unseres Landes. Diese einmalige Chance haben wir für unser innovatives Image und unser internationales Renommee als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort ergriffen“, sagte die Ministerin.

Großartige Chance, sich international zu vernetzen

„Das vielfältige Programm während der nächsten Monate mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus aller Welt bietet für Baden-Württemberg und seine Unternehmen eine großartige Chance, sich international zu vernetzen. Gerade für unsere exportorientierte Wirtschaft sind solche Netzwerke enorm wichtig. Und auch die Kulturszene und der Tourismus des Landes werden von dem Projekt profitieren. Ich freue mich sehr, dass es nun endlich losgeht. Wir werden den Besucherinnen und Besuchern aus aller Welt mit unserem eindrucksvollen Pavillon zeigen, wie innovativ, vielfältig und attraktiv Baden-Württemberg ist“, so Hoffmeister-Kraut.

An der Zeremonie, die von der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart musikalisch begleitet wurde, nahmen auch der deutsche Botschafter in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Peter Fischer, und hochrangige Gäste der Expo 2020 Dubai teil.

Im Rahmen ihrer zweitägigen Reise auf der Expo besuchte die Ministerin zudem unter anderem den Deutschen Pavillon und traf mit Firmenvertreterinnen und -vertretern zusammen. Ein weiteres Highlight war die Teilnahme an einem Luft- und Raumfahrtforum mit anschließender Besichtigung des Mohammed bin Rashid Aerospace Hub, das gemeinsam von Baden-Württemberg International und dem Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg e. V. (LR BW) organisiert wurde. Auch Mariam Almheiri, Ministerin für Klimawandel und Umwelt in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, werden im Baden-Württemberg Haus erwartet.

Breite Unterstützung durch baden-württembergische Unternehmen

Mehr als 30 Sponsoring-Partner und mehr als 120 Content-Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Bildung, Kultur und Politik unterstützen den Pavillon. Für sie stellt die Expo eine wichtige Plattform dar, auf der sie sich der Weltöffentlichkeit präsentieren können. Erste Erfolge lassen sich bereits vermelden. So wurde am 3. Oktober ein Memorandum of Understanding zwischen Baden-Württemberg International (BW_i) und Dubai SME unterzeichnet, in dem beide ihre Absicht erklären, auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz verstärkt zusammenarbeiten zu wollen.

Interaktive Ausstellung mit zahlreichen Innovationen aus der Region

An der Ausstellung selbst haben sich die Sponsoren mit zahlreichen Beiträgen beteiligt. An den interaktiven Medienstationen des Pavillons werden über 40 Projekte und Innovationen zu globalen Zukunftsthemen in den Bereichen Quantentechnologie, revolutionäre Medizin, erweiterte Realität, Lebensräume von morgen, visionäres Bauen, Beyond Industry 4.0, Mobilität in 3D, klimaneutrale Energie, Nachhaltigkeit sowie künstliche Intelligenz vorgestellt. Im sogenannten Vision Lab können Besucherinnen und Besucher zudem mit ihrem Smartphone ausgewählte Exponate und Zukunftsthemen des Landes per Augmented Reality (AR) entdecken.

Umfangreiches Kulturprogramm und Spezialitäten aus Baden-Württemberg

Neben der interaktiven Landesausstellung, die dank eines digitalen Zwillings des Pavillons auch online „besucht“ werden kann, bietet das Baden-Württemberg Haus ein umfangreiches Kulturprogramm, an dem in den nächsten sechs Monaten zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus Baden-Württemberg mitwirken werden. Jonglage, Musik und Tanz, aber auch Modeschauen, ein Kinderprogramm und Filmvorführungen sind geplant. Hinzu kommen regelmäßige Kochshows, bei denen sich die Besucherinnen und Besucher selbst ein Bild von der baden-württembergischen Küche machen können. Zudem werden Spezialitäten aus der Region serviert.

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus: Mediathek – Eröffnung des Baden-Württemberg-Hauses auf der Expo Dubai

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus: Mediathek – Baden-Württemberg Haus auf der Expo in Dubai

Baden-Württemberg Haus Expo 2020 Dubai

Expo 2020 Dubai: Akkreditierung für Medienvertreterinnen und -vertreter

Innenministerkonferenz Herbstsitzung Pressekonferenz
  • Innenministerkonferenz

Beschlüsse der Herbstkonferenz der Innenminister

Solar-Carport mit Ladeinfrastruktur in Rheinfelden der Fa. Energiedienst AG, Förderprojekt INPUT
  • Bürokratieabbau

Land setzt sich für weniger Bürokratie bei Klimaschutzmaßnahmen ein

Eine Forscherin arbeitet im AI Research Buildung der Universität Tübingen, das zum „Cyber Valley“ gehört, an einem Code.
  • Hochschule

Spitzenreiter bei KI in der Hochschulbildung

Aussicht vom Schönbergturm bei Reutlingen.
  • Landesentwicklung

Fahrplan für neuen Landesentwicklungsplan

Ein humanoider Roboter kommuniziert im Rahmen einer Ausstellung zu künstlicher Intelligenz  mit einem Besucher.
  • Liegenschaften

Land verkauft Flächen an Deutsches Luft- und Raumfahrtzentrum

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Weitere acht Millionen Euro für Projekte im ländlichen Raum

Dunkle Wolken ziehen beim 174. Cannstatter Volksfest hinter einem Riesenrad vorbei. (Bild: picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Corona-Hilfen

Antragsfrist für Tilgungszuschuss Corona II verlängert

Visualisierung des künftigen Ersatzneubaus Campus Neue Weststadt der Hochschule Esslingen von außen.
  • Hochschulen

Grundstein für Ersatzneubau der Hochschule Esslingen gelegt

Ein Schüler arbeitet mit einem iPad im digitalen Unterricht. (Bild: picture alliance/Ina Fassbender/dpa)
  • Schule

Lernmanagementsystem itslearning für weitere Schulen verfügbar

Eine Frau sitzt mit einem Laptop an einem Tisch im Homeoffice.
  • Arbeit

Gewinner des Wettbewerbs „familyNET 4.0“ ausgezeichnet

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Arbeitsmarkt

Aufwärtstrend auf dem Arbeitsmarkt bleibt

Der Gewinner des Vorentscheids des Gründungwettbewerbs mit Pokal
  • Start-up BW

Wheyfinery aus Tübingen im Landesfinale des „Start-up BW Elevator Pitch 2021“

Visualisierung Ansicht Nord-Ost, blocher partners & Planstatt Senner
  • Hochschulen

Spatenstich für den Neubau der DHBW Heidenheim

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Haushalt

Land und Kommunen einigen sich auf Haushalt 2022

Die vier Mannheimer Start-ups auf der Bühne des Mannheimer Existenzgründerpreises MEXI 2022, die ins Landesfinale des Start-up BW Elevator Pitch 2021 einziehen.
  • Start-up BW

Vier Start-ups aus Mannheim im Landesfinale des Elevator Pitch 2021

Ein Traktor mäht  in Stuttgart eine Wiese, im Hintergrund sieht man den Fernsehturm. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Frühzeitige Auszahlung von Fördergeldern an Landwirte

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Wirtschaft

Spitzengespräch zur klimaneutralen Wirtschaft

Eine Digitalkamera speziell für den klinischen Einsatz. (Bild: Maja Hitij/dpa)
  • Medizintechnik

Land setzt sich weiter erfolgreich für Medizintechnik-Branche ein

(von links nach rechts:) Wulf Schindler, Vorsitzender des Landesrichter- und –staatsanwaltsrats, Ministerialdirektor Elmar Steinbacher und Monika Haas, Vorsitzende des Hauptpersonalrats, präsentieren die Unterzeichnung der Dienstvereinbarung zum Homeoffice in der baden-württembergischen Justiz.
  • Justiz

Dienstvereinbarungen zum Arbeiten im Homeoffice in der Justiz

Eine Hand hält ein Leerrohrbündel mit Glasfaserkabeln eines Breitband-Versorgers. (Foto: © dpa)
  • Breitband

Weitere 70,5 Millionen Euro für den kommunalen Breitbandausbau

Außenansicht des Baden-Württemberg Hauses auf der Expo 2020 Dubai
  • Weltausstellung

Steinmeier besucht Baden-Württemberg Haus auf der Expo

Popup Labor mit Tischen und Stühlen in einem Container, davor das Logo des Popup Labors.
  • Innovation

„Popup Labor BW“ in Sigmaringen findet digital statt

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (links) begrüßt Baden-Württembergs Justizministerin Marion Gentges (rechts).
  • Cyberkriminalität

Gentges besucht Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Ministerrat

Bericht aus dem Kabinett vom 23. November 2021

  • Wirtschaftskongress

Mit den britischen Partnern im Gespräch und im Geschäft bleiben