Mobilität

Auszeichnung „Wir machen Mobilitätswende!“

Symbolbild Mobilitätskonzepte

Mit der Auszeichnung „Wir machen Mobilitätswende!“ würdigt der Strategiedialog Automobilwirtschaft Menschen, die nachhaltige Mobilität in Baden-Württemberg voran bringen. Bewerbungen sind bis Ende Juni 2020 möglich.

Baden-Württemberg braucht Macherinnen und Macher, die gute Verkehrslösungen in die Fläche bringen. Die Auszeichnung „Wir machen Mobilitätswende!“ will Menschen in Unternehmen, Kommunen und Organisationen würdigen, die Ideen für eine nachhaltige Mobilität professionell umsetzen. Bewerbungen sind bis Ende Juni 2020 möglich.

Verkehrsminister Winfried Hermann sagte: „Nur das persönliche Engagement bringt gute Ideen und Projekte für die Mobilität der Zukunft in die flächendeckende und dauerhafte Umsetzung. Viele Menschen in Baden-Württemberg zeigen dieses Engagement und entwickeln tragfähige Geschäftsmodelle. Diese Menschen und ihre Lösungen wollen wir bekannt machen, damit alle Bürgerinnen und Bürger besser verstehen, wo und wie die Mobilitätswende längst im Gange ist.“

Verkehrslösungen für eine klimaverträgliche Mobilität

Der Strategiedialog Automobilwirtschaft Baden-Württemberg (SDA) diskutiert seit drei Jahren wesent­liche Verkehrslösungen für eine klimaverträgliche Mobilität und lieferte viele wertvolle Impulse. Mit dem Preis will er nun den Mut und Gestaltungswillen von Personen in Baden-Württemberg auszeichnen. Die Preisträger sollen der Fachöffentlichkeit und in ihren Regionen bekannt gemacht werden.

Der Preis wird in den drei Kategorien vergeben, die im Themenfeld „Verkehrslösungen“ des Strategiedialogs in den letzten drei Jahren vertieft wurden:

  1. Öffentlicher Personennahverkehr: flächendeckend, flexibel und autonom
  2. Neue Lebensqualität: Flächenverteilung und Ladeinfrastruktur
  3. Kommunikation: Öffentlichkeitsarbeit und Mobilitätsdaten

Einen Sonderpreis gibt es für neue Mobilitätsangebote, die aus der Corona-Krise heraus entstanden sind.

Verkehrsministerium: Auszeichnung „Wir machen Mobilitätswende!“

Flyer: „Wir machen Mobilitätswende!“ (PDF)

Virtuelle Sitzung mit realen Empfehlungen

Für den 13. Mai 2020 wurde die Themenfeldsitzung „Verkehrslösungen“ erstmalig virtuell organsiert. Zu Zeiten der Corona-Pandemie ist der SDA zwischen Politik, Unternehmen, Kommunen, Wirtschaft und Verbänden besonders wichtig, um neben den bestehenden Fragen der Transformation der Automobilindustrie auch Wege aus der aktuellen Krise aufzuzeigen.

Minister Hermann sagte: „Die Situation der Unternehmen ist gerade besonders schwierig, viele fahren ihre Produktion und ihre Mobilitätsangebote mühsam wieder hoch. Wir wollen die Mobilitätswirtschaft dabei mit Impulsen für nachhaltige Mobilität und den verstärkten Klimaschutz unterstützen.“

Zwei Empfehlungspapiere aus den Arbeitsgruppen standen im Mittelpunkt der virtuellen Diskussion. Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden haben darin zusammen mit der Landesverwaltung mittelfristige Orientierungen herausgearbeitet.

Durch mehr Fahrzeuge sowie neue Mobilitätsangebote steigt der Druck auf Verkehrsflächen. Die Arbeitsgruppe „Effiziente Flächennutzung für die Mobilität der Zukunft“ formuliert zehn Empfehlungen für eine faire Flächen­aufteilung und mehr Lebensqualität im öffentlichen Raum. Dazu braucht es zeitlich flexible Lösungen, neue Mobilitätsangebote und Infrastrukturen sowie angepasste Regularien.
Empfehlungspapier der Arbeitsgruppe A „Effiziente Flächennutzung für die Mobilität der Zukunft (PDF)

Die Arbeitsgruppe „Autonomes Fahren im ÖPNV“ will durch das automatisierte, autonome und vernetzte Fahren die Sicherheit, Funktionsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Akzeptanz des Verkehrssystems steigern. Dafür sind Reallabore mit Fahrgastbetrieb, gesellschaftliche Dialoge und die Abschätzung der Wirkungen beziehungsweise des Nutzens inklusive des Infrastrukturbedarfs wichtig.
Empfehlungspapier der Arbeitsgruppe B „Autonomes Fahren im ÖPNV (PDF)

Ein Mann transportiert Lebensmittel auf einem, mit einem Elektromotor unterstützten, Lastenfahrrad.
  • Nachhaltige Mobilität

Neues Institut für Nachhaltige Mobilität an Hochschule Karlsruhe

Kläranlage Öpfingen
  • Abwasser

1,3 Millionen Euro für den Umbau der Kläranlage Öpfingen

Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Gründungswettbewerb

„Der Digitale Archivar“ gewinnt den Regional Cup Süd-West

Ein Bauarbeiter füllt eine Fläche auf einer Baustelle mit Beton.
  • Vermögen und Hochbau

Neuer Nutzerservice zur schnellen Abwicklung von Reparaturen in Gebäuden

Mohn- und Kornblumen blühen in einem Getreidefeld (Bild: dpa).
  • Biodiversität

Land fördert Blühflächen und Biodiversitätspfade

Ein Rollstuhlfahrer steht mit seinem Elektro-Rollstuhl am Bahnhof an einem Gleis. (Bild: picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Nahverkehr

Land fördert barrierefreie Straßenbahnhaltestellen in Karlsruhe

Ansicht des Neuen Schlosses in Stuttgart (Bild: © Jan-Philipp Strobel dpa/lsw)
  • Liegenschaften

Energetische Fenstersanierung im Neuen Schloss

HNO- und Augenklinik am Universitätsklinikum Freiburg
  • Vermögen und Hochbau

Sanierung der HNO- und Augenklinik am Uniklinikum Freiburg

DHBW Stuttgart
  • Hochschulen

Forschungsförderlinie für Duale Hochschule Baden-Württemberg

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

25 Jahre Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Gründungswettbewerb

26 gründungsfreundliche Kommunen ausgezeichnet

Luftbild Polizeipräsidium Einsatz Göppingen
  • Vermögen und Hochbau

Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen wird saniert

Vier mittelgroße Holzskulpturen stehen nebeneinander auf einer Betonbank. Dahinter sind Pflanzenbeete.
  • Biodiversität

Großer Einsatz für die Artenvielfalt an Straßen

Ein Wolf (Foto: © dpa)
  • Artenschutz

Informationsveranstaltungen zum Wolf im Schwarzwald

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

Weitere 1,7 Millionen für Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“

Frau im Labor
  • Gleichstellung

Neuntes Bilanzgespräch des Bündnisses „Frauen in MINT-Berufen“

Symbolbild: Schafe grasen neben einem großen Feld mit Solaranlagen. (Bild: Julian Stratenschulte / dpa)
  • Solarbranchentag

Land strebt deutlichen Photovoltaik-Ausbau an

LKWs stehen auf einem Parkplatz. (Bild: © picture alliance/Patrick Seeger/dpa)
  • Wirtschaft

Veranstaltungsreihe „global verantwortlich BW“ eröffnet

Auf einem Kalender ist der Schriftzug „Bildungsurlaub“ zu sehen. (Foto: © dpa)
  • Weiterbildung

Entwurf des Bildungszeitgesetzes in der Verbandsanhörung

Drehbuch, Regie, Kamera, Schnitt - rund 450 Studierende lernen an der Filmakademie Ludwigsburg so ziemlich alles, was man am Set braucht. (Bild: dpa)
  • Kunst und Kultur

Filmkonzeption des Landes fortgeschrieben

Energiewende-Plakette: Hier wird die Energiewende gelebt
  • Energiewende

Werbeagentur Klatt ist „Ort voller Energie“

Eine Mutter geht mit einem Kinderwagen über einen Zebrastreifen. (Foto: © dpa)
  • Fussverkehr

Fußgänger bei Verkehrsplanung stärker berücksichtigen

Ein Demonstrant vor den Houses of Parliament, dem Westminster-Palast, schwenkt eine EU-Flagge und eine britische Flagge. (Bild: © dpa)
  • Brexit

Vorbereitung auf das Ende der Brexit-Übergangsphase

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Wechsel an der Spitze des Finanzamtes Heilbronn

Symbolbild Mobilitätskonzepte
  • Mobilität

Ideenschmiede „Mobilität im Ländlichen Raum“ präsentiert Ergebnisse