Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt erholt sich weiter von Corona

Mädchen bohrt Loch

Im Juni ist die Arbeitslosenquote in Baden-Württemberg auf 3,9 Prozent gesunken. Die Jugendarbeitslosenquote sank auf 2,7 Prozent. Auch die Zahl der offenen Stellen steigt wieder an.

Im Juni 2021 waren in Baden-Württemberg 246.487 Menschen arbeitslos gemeldet, 9.028 Personen weniger als im Mai 2021. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 3,9 Prozent – der niedrigste Wert seit über einem Jahr. Im Juni 2020 lag diese bei 4,4 Prozent.

Die Jugendarbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozentpunkte auf 2,7 Prozent. Es waren 1.542 (7,6 Prozent) weniger junge Menschen unter 25 Jahren ohne Arbeit als im Vormonat. Im Juni 2020 lag die Jugendarbeitslosigkeit bei 3,8 Prozent.

„Sinkende Inzidenzzahlen und eine Wiederbelebung der Wirtschaft sorgen auf dem baden-württembergischen Arbeitsmarkt weiter für Aufwind und lassen auch für die Zukunft eine starke Verbesserung der Arbeitsmarktlage erwarten“, zeigte sich Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut erfreut anlässlich der Veröffentlichung der neuen Arbeitsmarktdaten für Baden-Württemberg. „Diese erfreuliche Entwicklung stimmt mich weiter optimistisch. Um den Risiken durch neue Virusvarianten vorzubeugen, ist natürlich immer noch Vorsicht und das Einhalten der geltenden Maßnahmen nötig.“

Jugendarbeitslosigkeit auf Vor-Pandemie-Niveau

Martina Musati, Geschäftsführerin Operativ der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, erläutert: „Erfreulicherweise ist die Arbeitslosenquote bei den Jugendlichen auch in diesem Monat gesunken. Junge Menschen sind schneller und stärker von Konjunkturschwankungen betroffen, so auch in der aktuellen Pandemie. Wir sind jetzt mit 2,7 Prozent wieder bei einer Jugendarbeitslosenquote wie zu Corona-Beginn. Den Höchststand hatten wir im Juni 2020 mit 3,8 Prozent.“

„Das Arbeitsplatzangebot nimmt wieder spürbar zu. Das ist Grund zur Hoffnung, dass sich auch für Menschen mit geringeren Arbeitsmarktchancen bald wieder bessere berufliche Perspektiven bieten“, sagte die Ministerin und verwies auf die Unterstützungsmöglichkeiten wie Lohnkostenzuschüsse bei Neueinstellungen durch die Agenturen für Arbeit und die Jobcenter.

Positive Signale am Arbeitsmarkt zeigten sich im Juni 2021 auf der Nachfrageseite: So wurden den baden-württembergischen Arbeitsagenturen und Jobcentern 22.846 Stellen gemeldet. Das waren über 8.000 Stellen mehr als im Juni 2020. Und auch die Zahl der insgesamt seit Jahresbeginn gemeldeten Stellen (121.84) nahm im Vergleich zum Vorjahr um rund 20 Prozent zu. Sie lag allerdings noch unter dem Niveau von 2019. Auch der Stellenbestand stieg seit Januar 2021 kontinuierlich an und war im Juni 2021 höher als im März 2020 vor Beginn der Corona-Krise. Insgesamt waren im Juni 2021 85.527 offene Arbeitsstellen gemeldet, 19.432 (29,4 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat.

Martina Musati führt aus: „Die aktuelle Pandemielage verbunden mit den entsprechenden Lockerungen beeinflusst positiv die Nachfrageseite, insbesondere im Bereich Hotel und Gastronomie.“

Arbeitsmarktreport Baden-Württemberg (PDF)

Bundesagentur für Arbeit: Arbeitslosigkeit geht weiter zurück (PDF)

Quelle:

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus/Bundesagentur für Arbeit Regionaldirektion Baden-Württemberg
Zwei Bauarbeiter fügen beim Bau eines Holzhauses vorgefertigte Balken zu einer Hauswand aufeinander. (Foto: © dpa)
  • Holzbau

Gebäudeaufstockung in Holzbauweise in Esslingen-Berkheim

Das Wort-Bild-Logo der 17. Frauenwirtschaftstage 2021.
  • Gleichstellung

Auftaktveranstaltung der 17. Frauenwirtschaftstage am 27. September

Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Gründerszene

Vorstellung des ersten Start-up Atlas im Land

Verkehrsministerium (Bild: Joachim E. Roettgers GRAFFITI)
  • Verkehr

Mobilität und Digitalisierung rücken zusammen

Menschen gehen durch die Fußgängerzone.
  • Einzelhandel

Sofortprogramm für Einzelhandel und Innenstädte aufgelegt

  • Weltausstellung

Baden-Württemberg Haus auf der Expo 2020 Dubai

  • Haushalt

Baden-Württemberg robust aus der Krise bringen

Ein mit Solarzellen ausgerüstetes Einfamilienhaus.
  • Energieeffizienz

Studie: So muss ein zukunftsfähiges Gebäude-Energiegesetz aussehen

Motiv "Aufs Amt in Unterwäsche" zu digitalen Behördengängen der Kampagne "Alles beim Neuen".
  • Digitalisierung

Baden-Württemberg ist Spitzenreiter bei digitalen Verwaltungsleistungen

  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 21. September 2021

Ein Mann betankt ein Automobil mit Wasserstoff.
  • Wasserstoff

Wasserstoffverbrennungsmotoren als nachhaltige Alternative für Mobilitätswende

Visualisierung der künftigen Mensa der Universität Freiburg
  • Vermögen und Hochbau

Sanierung und Erweiterung der Mensa der Technischen Fakultät der Universität Freiburg beginnt

Der Roboter «Apollo» steht in einem Labor des Max Planck Instituts für intelligente Systeme in Tübingen. (Bild: Wolfram Kastl / dpa)
  • Künstliche Intelligenz

Bundesratantrag zu nachvollziehbaren KI-Regulierungen erfolgreich

  • Ressourceneffizienz

534.000 Euro für Förderung ressourceneffizienter Technologien

Kunststaatssekretärin Petra Olschowski übergibt dem Staatssekretär und Präsidenten des Bundes Deutscher Blasmusikverbände Dr. Patrick Rapp den Förderbescheid zum Neubau der Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände.
  • Kunst und Kultur

Neun Millionen Euro für neue Blasmusikakademie in Staufen

Zwei Mitarbeiter erledigen letzte Arbeiten an dem Sende- und Empfangsgerät des Satelliten TerraSar-X. (Foto: dpa)
  • Forschung und Entwicklung

Südwesten weiterhin Spitzenreiter bei FuE-Investitionen

Ein Bauarbeiter bedient eine große Baumaschine auf einer Autobahnbaustelle. (Bild: © dpa)
  • Strasse

Neue Schulungssoftware in der Straßenbauverwaltung sorgt für mehr Sicherheit

Erdgeschoss Dürnitzhalle
  • Vermögen und Hochbau

Umbau der Dürnitzhalle im Landesmuseum Württemberg abgeschlossen

Eine Lehrerin mit Mundschutz gibt zwei Schülern einer Grundschule im Rahmen der sogenannten "Lernbrücken" Nachhilfe.
  • Schule

Großes Interesse am Kongress zur digitalen Bildung am 2. Oktober

P und VP CSBW
  • Cybersicherheit

Führungsduo für Cybersicherheitsagentur ernannt

Erstes Brennstoffzellen Müllfahrzeug in Süddeutschland
  • Energiewende

Zweitägiger f-cell-Kongress in Stuttgart

Ein Smartphone wird gehalten. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Entschlossen gegen Hass und Hetze

Portrait von Finanzminister Dr. Danyal Bayaz
  • Steuerhinterziehung

Betrug an uns allen

Tobias Schwerdt
  • Hochschulmedizin

Bauer besucht Universitätsklinikum Heidelberg

Haus der Wirtschaft
  • Haus der Wirtschaft

125 Jahre Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg