Verbraucherschutz

Warnung vor gefälschter Internetseite kryptoaufsicht.com

ILLUSTRATION - Auf einer Computertastatur liegen Kreditkarten. (Foto: © dpa)

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht warnt vor der gefälschten Internetseite kryptoaufsicht.com. Nutzerinnen und Nutzer sollen keine Daten herausgeben.

Die Börsenaufsicht Berlin warnt Verbraucherinnen und Verbraucher vor der Website kryptoaufsicht.com. Nutzerinnen und Nutzer sollen keine Login-Daten, Passwörter, Kreditkartennummern, Kontoverbindungen oder ähnliche Daten herausgeben.

Auf der Website wird ihnen angeboten, sie dabei zu unterstützen, ihr Geld zurückzuerlangen, wenn sie Opfer eines Betrugs geworden sind. Dazu sollen Verbraucherinnen und Verbraucher ihre persönlichen Daten hinterlassen. Es handelt sich hierbei laut Börsenaufsicht Berlin um einen Betrugsversuch.

Die unbekannten Personen verwenden auch die Domäne boersenaufsicht.net. Die betrügerischen Internetseiten sind nicht zu verwechseln mit der Internetseite der bundesdeutschen Börsenaufsichtsbehörde.

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht: Warnung vor gefälschten Websites kryptoaufsicht.com und boersenaufsicht.net

Quelle:

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht