Föderalismus und Grundrechtsschutz

Digitale Vorstellung des Jahrbuchs des Föderalismus 2020

Quelle: Landesvertretung Baden-Württemberg

Um das Video zu sehen, müssen Sie dieses Feld durch einen Klick aktivieren. Dadurch werden Informationen an Youtube übermittelt und unter Umständen dort gespeichert. Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Informationen zum Datenschutz

Wo steht der Föderalismus gegenwärtig, was macht ihn aus? Bei einer digitalen Veranstaltung der Landesvertretung Baden-Württemberg wurde am 30. November 2020 das „Jahrbuch des Föderalismus 2020“ vorgestellt.

Gemeinsam mit dem Europäischen Zentrum für Föderalismusforschung Tübingen (EZFF) wurde dabei das Thema „Föderalismus und Grundrechtsschutz im Zeitalter der Pandemie“ vertieft.

In seiner Begrüßung legte Staatssekretär Dr. Andre Baumann dar, dass er fest davon überzeugt sei, dass gerade der Föderalismus Ausdruck unserer Stärke ist – auch in diesen Zeiten.

Im Anschluss diskutierte Prof. Dr. Gabriele Abels vom EZFF mit Prof. Dr. Ursula Münch von der Universität der Bundeswehr München sowie dem ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier.

Zurück zur Übersicht