Auszeichnung

Verdienstkreuz am Bande für Prof. Dr. Nikolaus Pfanner

Minister Peter Friedrich (l.) und Prof. Dr. Nikolaus Pfanner (r.) (Foto: Universität Freiburg - Sandra Meyndt)

„Seit vielen Jahren ist Professor Pfanner ein Botschafter der deutschen Wissenschaft. Seine Arbeiten im Bereich der Zellbiologie stellen eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit der Grundlagenforschung in der Bundesrepublik unter Beweis“, sagte Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten anlässlich der Überreichung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Prof. Dr. Nikolaus Pfanner in der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

„Professor Pfanner hat entscheidend dazu beigetragen, dass Deutschland zu einem führenden internationalen Forschungsstandort, zu einem geschätzten Partnerland für wissenschaftliche Kooperationen und zu einem weltweit attraktiven Standort für die Aus- und Weiterbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses wurde“, so der Minister.

Botschafter der deutschen Wissenschaft

„Durch seine Forschungsarbeit hat Professor Pfanner bahnbrechend neue Erkenntnisse über die Funktion unserer Zellen gewonnen und damit die Grundlagen zur angewandten Forschung an Krankheiten des Nervensystems gelegt“, betonte Minister Friedrich. Pfanner und sein Team hätten mit ihren Erkenntnissen einen erheblichen Beitrag geleistet, zukünftig die Ursachen von Erbkrankheiten besser zu verstehen und Therapiemöglichkeiten entwickeln zu können, so der Minister.

Nach dem Studium der Medizin und der Promotion an der Universität München arbeitete Professor Pfanner dort als Assistent und Arbeitsgruppenleiter des Sonderforschungsbereiches „Molekulare Grundlagen der Biogenetik von Zellorganellen“ und verbrachte ein Jahr als Forschungsstipendiat an der Universität Princton. Seit 1992 forscht und lehrt Pfanner an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und leitet als Direktor das Institut für Biochemie und Molekularbiologie.

„Professor Pfanner ist durch seine Arbeit und seine Erkenntnisgewinne, die in international renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert und besprochen wurden, zu einem sehr angesehenen Wissenschaftler geworden“, unterstrich Minister Friedrich. Zudem habe er durch die Mitarbeit in vielen wissenschaftlichen Gesellschaften an der Weiterentwicklung der Forschungsstrukturen mitgewirkt, sagte Minister Friedrich.

„Der Ausbau der europäischen und weltweiten Vernetzung der wissenschaftlich Forschenden ist Professor Pfanner ein besonderes Anliegen“, betonte Minister Friedrich. Als Mitglied der European Molecular Biology Organisation setze Pfanner sich überdies auf europäischer Ebene für die Förderung der Wissenschaft ein. „Mit seinen hervorragenden didaktischen Fähigkeiten und seinem vorbildlichen Engagement in der Lehre gelingt es Professor Pfanner zudem immer wieder aufs Neue, junge Nachwuchswissenschaftler zu begeistern und zu motivieren.“

Schüler eines Musikgymnasiums spielen Geige.
  • Schule

Viertes baden-württembergisches Musikgymnasium

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 24. Januar 2023

Bauarbeiter laufen in Stuttgart an Neubauten der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) vorbei. (Foto: © dpa)
  • Wohnungsbau

Mehr Sozialwohnungen in Baden-Württemberg

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Hochschulen

Fellowships für digitale Hochschullehre

An Fahnemasten hängen die Fahne der EU, die französische Fahne und die baden-württembergische Fahne.
  • 60 Jahre Élysée-Vertrag

Deutsch-französische Erfolgsgeschichte wach halten

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) steht mit seiner Ehefrau Gerlinde und den Mitgliedern der Landesregierung auf der Bühne und spricht zu den Gästen.
  • Neujahrsempfang

In der Krise zusammenstehen und die Demokratie pflegen

Ministerpräsiedent Winfried Kretschmann gibt in der Bibliothek der Villa Reitzenstein ein Interview.
  • Bundestag

Verbrechen an Eziden als Völkermord anerkannt

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einem Interview
  • Radikalenerlass

Offener Brief: „Demokratie ist eine lernende Veranstaltung“

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 17. Januar 2023

Kinder aus dem ukrainischen Schaschkiw sitzen nach ihrer Ankunft mit dem Zug am Berliner Hauptbahnhof auf Bänken.
  • Ukraine-Krieg

Lenkungsgruppe „Ukraine“ ruhend gestellt

Schülerinnen und Schüler melden sich in einer Klasse.
  • Schule

Land investiert in gerechteres Bildungssystem

Mitglieder des Bürgerforums zum Strategiedialog Landwirtschaft und Staatssekretär Florian Hassler (rechts) mit dem Abschlussbericht
  • Strategiedialog Landwirtschaft

Bürgerforum überreicht Abschlussbericht zur Zukunft der Landwirtschaft

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 10. Januar 2023

  • Verwaltungsmodernisierung

Masterplan für die Transformation der Verwaltung

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und seine Ehefrau Gerlinde, Staatsminister Dr. Florian Stegmann und Weihbischof Dr. Peter Birkhofer mit Sternsingerinnen und Sternsingern vor der Villa Reitzenstein
  • Aktion Dreikönigssingen

Kretschmann empfängt Sternsingergruppen

Visualisierung der Mensa Hochschule Reutlingen
  • Vermögen und Bau

Mensa der Hochschule Reutlingen wird generalsaniert

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seiner Neujahrsansprache
  • Neujahrsansprache

„Solange wir zusammenstehen, bewältigen wir jede Krise“

Ulyana Tomkevych, „Geburt Christi“, Tempera auf grundiertem Holz
  • Weihnachten

Weihnachtsgrüße des Ministerpräsidenten

Detailansicht des Wissenschaftsministerium in Stuttgart
  • Forschung, Hochschulen und Kultur

Land bleibt verlässlicher Partner für Innovation

  • Hochschulen

Bericht zur Bekämpfung des Fachkräftemangels vorgelegt

Ein Smartphone auf dessen Display eine Baden-Württemberg-Fahne und die Apps Threema und Signal zu sehen sind.
  • Corona

Änderung bei der Corona-Berichterstattung

Ein Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH überprüft mit einem Tablet die Betriebsdaten von vernetzten Maschinen für Metallspritzguss. (Foto: © dpa)
  • Digitalisierung

Land fördert Zentrum für Datenanalyse

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 13. Dezember 2022

Logo Bioökonomie
  • Bioökonomie

Landesstrategie „Nachhaltige Bioökonomie“ wird fortgesetzt

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Bürokratieabbau

Neubesetzung des Normenkontrollrats