Auszeichnung

Verdienstkreuz am Bande für Prof. Dr. Nikolaus Pfanner

Minister Peter Friedrich (l.) und Prof. Dr. Nikolaus Pfanner (r.) (Foto: Universität Freiburg - Sandra Meyndt)

„Seit vielen Jahren ist Professor Pfanner ein Botschafter der deutschen Wissenschaft. Seine Arbeiten im Bereich der Zellbiologie stellen eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit der Grundlagenforschung in der Bundesrepublik unter Beweis“, sagte Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten anlässlich der Überreichung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Prof. Dr. Nikolaus Pfanner in der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

„Professor Pfanner hat entscheidend dazu beigetragen, dass Deutschland zu einem führenden internationalen Forschungsstandort, zu einem geschätzten Partnerland für wissenschaftliche Kooperationen und zu einem weltweit attraktiven Standort für die Aus- und Weiterbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses wurde“, so der Minister.

Botschafter der deutschen Wissenschaft

„Durch seine Forschungsarbeit hat Professor Pfanner bahnbrechend neue Erkenntnisse über die Funktion unserer Zellen gewonnen und damit die Grundlagen zur angewandten Forschung an Krankheiten des Nervensystems gelegt“, betonte Minister Friedrich. Pfanner und sein Team hätten mit ihren Erkenntnissen einen erheblichen Beitrag geleistet, zukünftig die Ursachen von Erbkrankheiten besser zu verstehen und Therapiemöglichkeiten entwickeln zu können, so der Minister.

Nach dem Studium der Medizin und der Promotion an der Universität München arbeitete Professor Pfanner dort als Assistent und Arbeitsgruppenleiter des Sonderforschungsbereiches „Molekulare Grundlagen der Biogenetik von Zellorganellen“ und verbrachte ein Jahr als Forschungsstipendiat an der Universität Princton. Seit 1992 forscht und lehrt Pfanner an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und leitet als Direktor das Institut für Biochemie und Molekularbiologie.

„Professor Pfanner ist durch seine Arbeit und seine Erkenntnisgewinne, die in international renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert und besprochen wurden, zu einem sehr angesehenen Wissenschaftler geworden“, unterstrich Minister Friedrich. Zudem habe er durch die Mitarbeit in vielen wissenschaftlichen Gesellschaften an der Weiterentwicklung der Forschungsstrukturen mitgewirkt, sagte Minister Friedrich.

„Der Ausbau der europäischen und weltweiten Vernetzung der wissenschaftlich Forschenden ist Professor Pfanner ein besonderes Anliegen“, betonte Minister Friedrich. Als Mitglied der European Molecular Biology Organisation setze Pfanner sich überdies auf europäischer Ebene für die Förderung der Wissenschaft ein. „Mit seinen hervorragenden didaktischen Fähigkeiten und seinem vorbildlichen Engagement in der Lehre gelingt es Professor Pfanner zudem immer wieder aufs Neue, junge Nachwuchswissenschaftler zu begeistern und zu motivieren.“

Ein Schild mit der Aufschrift „Arzt“ hängt an einer Straßenlaterne.
  • Landarztquote

Start für Bewerbungen um Studienplatz als Landarzt

Zwei Personen unterhalten sich vor einem Laptop auf dem Start-up-Gipfel.
  • Innovation

Erfolgsfaktoren für öffentliche Innovationslabore

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Interview

„Der Lernprozess endet nicht“

50 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Land nehmen am Bürgerforum Corona teil
  • Bürgerbeteiligung

Fünftes Bürgerforum Corona

Eine Kerze brennt in einem Fenster als Zeichen des gemeinsamen Gedenkens im Rahmen der Aktion "#lichtfenster" für die Toten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.
  • Gemeinsamer Aufruf

Gedenken an die Todesopfer der Corona-Pandemie

Blick vom Campusplatz von Westen. / Foto: Oliver Rieger Photography, Stuttgart
  • Hochbau

Neubau für das Interfakultäre Institut für Biochemie übergeben

Zwei Männer arbeiten gemeinsam an einem Computer.
  • Corona-Hilfen

Härtefallhilfen und Fortführung des fiktiven Unternehmerlohns

Ein Arzt hält in einem Behandlungszimmer in seiner Praxis in Deizisau im Landkreis Esslingen ein Stethoskop in der Hand, mit der anderen Hand bedient er eine Computertastatur. (Bild: dpa)
  • Medizinische Versorgung

Start der Landarztquote rückt näher

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer zusammen mit der Mitbegründerin der „Selbsthilfegruppe für Lungenkrebskranke und ihre Angehörigen der Metropolregion Rhein-Neckar", Annette Hans (rechts), bei der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik Deutschland für Annette Hans. Quelle: Universitätsklinikum Heidelberg
  • Hochschulen und Forschung

Bundesverdienstkreuz für Annette Hans

Filmakademie
  • Kunst und Kultur

Filmakademie beteiligt sich an Namibia-Initiative

Blick auf die Nord- und die Westfassade des Geo- und Umweltforschungszentrums.
  • Vermögen und Hochbau

Geo- und Umweltforschungszentrum an die Universität Tübingen übergeben

Ministerpräsident Markus Söder (l) und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (r) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz im April 2020.
  • Corona-Massnahmen

Söder und Kretschmann fordern konsequente Umsetzung der Notbremse

Polizeimützen der Polizei Baden-Württemberg.
  • Polizei

Verstärkung für die Polizei

  • Podcast zum Bundesrat

#12 DRUCK SACHE – „Es brummt und summt“

Ein Student lernt in der Bibliothek der Universität Hohenheim in Stuttgart. (Bild: dpa)
  • Hochschulen

90 Stellen an Hochschulen

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Landesverwaltung

Mit wenigen Klicks zu verständlichen Texten

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnung

Land beharrt auf Einhaltung der Notbremse in den Stadt- und Landkreisen

Ein Student lernt in der Bibliothek der Universität Hohenheim in Stuttgart. (Bild: dpa)
  • Studium

Erfolgsmodell Studienbotschafter auch online verfügbar

© j-mel – stock.adobe.com
  • Mobilität

Land unterstützt Aufbau eines Datenraums Mobilität

50 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Land nehmen am Bürgerforum Corona teil
  • Bürgerbeteiligung

Viertes Bürgerforum Corona zum Thema Testen

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgartdie Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an. (Symbolbild: © dpa).
  • Kunst und Kultur

Land schreibt Katalogförderung für junge Kunstschaffende aus

Drei Schüler:innen sitzen mit einer medizinischen Maske im Unterricht.
  • Corona-Verordnung

Maskenpflicht an Grundschulen und Wechselunterricht für 5. und 6. Klasse

  • Zukunftslabor

Mitmachen beim 48-Stunden-Sprint von „UpdateDeutschland“

Logo „VivelaWir. Grenzenlose Partnerschaft“ auf der Internetseite „VivelaWir“ der Partnerschafts-Konzeption Baden-Württemberg & Frankreich
  • Europa

Erster Zukunftsdialog für Kommunalpartnerschaften mit Frankreich

Ein Model trägt auf der Messe Medica ein intelligentes Pflaster, das den Wundheilungsprozess mittels Temperaturmessung überwacht und an eine App auf dem Smartphone sendet.
  • Kreativwirtschaft

Neues Games-Zentrum in Heidelberg